Technische Sammlung Hochhut

Letzte Artikelaktualisierung am: 26. April 2011

Die Technische Sammlung Hochhut im Frankfurter Stadtteil Gallus ist ein Juwel für alle kleinen und großen Technikbegeisterte. Der Unternehmer Fritz Hochhut (1921-2001) trug die Sammlung als privates Hobby über mehrere Jahrzehnte zusammen.

360° Rundumbild Technische Sammlung Hochhut

Technische Sammlung Hochhut Fahrzeughalle
Technische Sammlung Hochhut Fahrzeughalle

360° Rundumbild Motoren und Werkstätten

Technische Sammlung Hochhut Motoren und Werkstätten
Technische Sammlung Hochhut Motoren und Werkstätten

Zu den Besonderheiten der Sammlung zählen das zweitälteste in Deutschland zugelassene Auto, ein Bergmann Wagen aus dem Jahre 1898, eines der ältesten dampfbetriebene Fahrzeuge mit Straßenzulassung und die Nachbauten des ersten Daimler-Motorrades von 1885 sowie des Benz-Motorwagens von 1886.

Der Wanderer W 45 L (Baujahr 1937) des damaligen Frankfurter „Wasserhäuschen-König“ Adam Jöst (1884-1962) befindet sich, fahrtüchtig und mit Straßenzulassung, auch im Besitz der Technischen Sammlung Hochhut.

Über 90% der ausgestellten Motoren sind lauffähig. In hauseigenen Werkstätten werden die Exponate liebevoll aufbereitet und gewartet.

Ende der 80er Jahre im 20. Jahrhundert plante die Stadt Frankfurt ein Industriemuseum zu errichten. Hier sollten auch Exponate aus Hochhuts Sammlung ihren Platz finden. Aus Finanznöten verwarf die Stadt Frankfurt jedoch das Projekt. Im Dezember 1998 wurde die Stiftung Technische Sammlung Hochhut gegründet, die ihren Platz in der Hattersheimer Straße 2-4 fand.

Die Technische Sammlung Hochhut ist kein öffentliches Museum, steht aber Besuchern nach vorheriger Anmeldung zur Besichtigung bereit.

Weitere Informationen zur Technischen Sammlung Hochhut und Kontaktmöglichkeit für Besuchsanfragen: www.technische-sammlung-hochhut.de

Aufnahmen entstanden mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Technische Sammlung Hochhut.

----- Werbung -----

Aufnahmestandpunkt

Für Ihre persönliche Routenplanung bitte den Marker in der Karte anklicken, Startadresse eingeben und auf OK klicken.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, dass Datum, die E-Mail-Adresse und die aktuell zugewiesen IP-Adresse, im Zusammenhang mit dem abgegebenen Kommentar gespeichert werden. E-Mail Adresse und IP-Adresse werden nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Seite für Sie benutzerfreundlicher zu gestalten. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.